Gästebuch

  Links

          Kontakt

    Impressum


.

Navigation

Kultur

Sehenswertes

Tourismus

Fotogalerie

 

Blick in die Vergangenheit des Kaffeehauses und des Hotels „Zum Bären“ im Markt
Kaffeehaus, Markt 23a
1931 baute der Forstmeister Hans Tylli das Haus Markt 23a zu einem Kaffeehaus um.
Es wurde von Josef und Ida Pfeiffenberger 1939 gekauft und als beliebter Gastbetrieb geführt.
Sohn Eberhard Pfeiffenberger vereinigte das Kaffeehaus mit dem Hotel „Zum Bären“ und
hat es schließlich 1992 verkauft.
Eine Sanierung erscheint wirtschaftlich nicht sinnvoll und daher wird das Haus, das inzwischen der Gemeinde gehört abgerissen und der Grund einer neuen Nutzung zugeführt.

Hotel „Zum Bären“, Markt 58
Das Hotel wurde ursprünglich im Höllental aufgebaut. Es wurde abgetragen und in Gutenstein von der Familie Hoyos Anfang des 20. Jahrhunderts wieder errichtet.
Doch kaum ein Jahrzehnt später zogen statt der Kurgäste Kriegsversehrte und Rot-Kreuz-Schwestern ein. Im 2. Weltkrieg diente das Hotel als NS-Parteiheim. Nachdem ein Jahr russische Besatzungstruppen hier Quartier genommen hatten, war das Haus reif für eine Generalsanierung die zusammen mit einer Vereinfachung der Fassade im Jahre 1952 stattfand.
Viele Jahre wurde das Hotel von der Familie Pfeiffenberger betrieben. Während dieser Phase des Hotelbetriebes wurden hier glanzvolle Feste und Bälle gefeiert. Das Haus genoss weit über die Gemeindegrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf und lockte viele Gäste nach Gutenstein.
Seit dem Verkauf hat es schon mehrmals den Besitzer gewechselt.
Leider gleicht das einst stolze Haus heute eher einer Ruine. Die Gemeinde hat sich zum Abbruch entschlossen und wird das Grundstück gemeinsam mit dem Grund des ehemaligen Kaffeehauses verwerten.

                                                                       Abbruch-Tagebuch (Album)
    Erste Seite                                                                     Letzte Seite
Marktgemeinde Gutenstein       |       Adi Reuscher Platz 100       |       2770 Gutenstein